fbpx

Vorstellung Energiestudie Kläranlage Pulheim

Gemeinsam mit der Wupperverbandsgesellschaft für integrale Wasserwirtschaft GmbH hat die Dr. Pecher AG die „Studie über die Möglichkeiten einer stromautarken Kläranlage Pulheim“ ausgearbeitet. Die Ergebnisse dieser Studie wurden Mitte November dem städtischen Ausschuss für Tiefbau und Verkehr vorgestellt. Nach vollständiger Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen wird eine Reduzierung des Strombezuges um rd. 80 % (rd. 650.000 kWh/a) und der Treibhausgase um 72 % erwartet. Die angestrebte Stromautarkie kann auch mit den vorgeschlagenen Maßnahmen nicht vollständig erreicht werden. Die prognostizierte Eigendeckungsquote bzgl. Strom beträgt rd. 84 %.

Mit der vorliegenden Studie kann die Stadt Pulheim nun die notwendigen Maßnahmen zur Energieeinsparung zielgerichtet angehen.

Ansprechpartner: Gert Graf-van Riesenbeck

    11 Dezember
  • 637 Besucher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen